Gasthof

Parzefall

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag 11:00 bis 23:00 Uhr
Mittwoch ist Ruhetag
Donnerstag, Freitag, Samstag 11:00 bis 23:00 Uhr
Sonntag 11:00 bis 22:00 Uhr 


durchgehend warme Küche (bis 21 Uhr)

 

 

Dienstag: Schnitzeltag

 

Wählen Sie aus 12 verschiedenen  Schnitzel von der Schnitzelkarte für nur 7,90 €

Donnerstag: Haxentag

 

Gibts halbe oder ganze Haxe mit Kartoffelknödel, Dunkelbiersoße und Salat

Samstag: Lebertag

 

Wahlweise gibts Spanferkelleber sauer, natur oder paniert. 

Sonntag: Bratentag

 

Verschiedene Braten wie Kalbsbraten, Krustenbraten, Schäufele und Spanferkelrollbraten. 

 

Unsere Räumlichkeiten

_DSC4256.JPG
ca. 50 Personen

Gaststube

Reservieren Sie einen Tisch in unserer gemütlichen Gaststube.

_DSC5065.JPG
ca. 80 Personen

Nebenzimmer

Das Nebenzimmer kann auch exklusiv für Veranstaltungen gebucht werden. Sprechen Sie uns an. 

_DSC4535.JPG
ca. 25 Personen

Stüberl

Unser Stüberl im 1. Stock kann für Ihre Feier mit maximal 25 Personen reserviert werden. 

_DSC4112.JPG
ca. 60 Personen

Biergarten

Unser schöner Biergarten ist in den Sommermonaten bei passendem Wetter für Sie geöffnet. 

_DSC6567.JPG
ca. 30 Personen

Wintergarten

Der Wintergarten ist in den warmen Monaten für Sie geöffnet. 

Untitled-735.tif
ca. 4 Personen

Küche

Unser Küchenpersonal freut sich Ihnen die leckersten Speisen  zuzubereiten.

Betreten Verboten.

 

Preis für ein Einzelzimmer 54,00 €

Preis für ein Doppelzimmer 69,00 €

Preis für ein Familienzimmer 84,00 €

Alle Zimmerpreise sind pro Nacht und Zimmer,

exklusiv Frühstück. 

Frühstück pro Person : 10,00 €

Frühstück für Kinder bis 10 Jahre : 5,00 €

Gut erzogene Hunde sind bei uns herzlich Willkommen.

Für Hunde erlauben wir uns 5,00 € pro Nacht und Hund

zu berechnen.

12 Zimmer: 6 Doppelzimmer, 5 Einzelzimmer und 1 Familienzimmer

Unsere Zimmer

 
 

Geschichte

Gasthof Parzefall

Das Gasthaus, ursprünglich ein Oberpfälzer Dreikanthof, ist ein zweigeschossiger und giebelständiger Satteldachbau mit Hofgalerie und Türrahmung in Sandstein aus dem Ende des 18. Jahrhunderts. Der Stadel ist ein eingeschossiger und traufständiger Halbwalmdachbau aus dem 18. Jahrhundert. Die Geschichte des Wirtshauses lässt sich bis ins 15. Jahrhundert nachweisen. Bis zur Säkularisation war das Haus in kirchlichen Besitz. Nach kurzer Zeit im Besitz der bayerischen Verwaltung ging das Haus Angang des 19. Jahrhunderts in Privatbesitz über. 1911 erwarb Michael Parzefall das Gasthaus, welches damals Bergmüllersche Gastwirtschaft hieß, und gab dem Gasthaus seinen heutigen Namen. In den 1960er Jahren wurde die Landwirtschaft aufgegeben. 1998 wurde das alte Stallgebäude durch einen Neubau ersetzt.

Wikipedia

 
Untitled-1226.jpg

Kontakt

 
95838278_664028157780022_450441144490891
Unser Biergarten wartet Sehnsüchtig auf  euch...